Vorschau auf 2017

Juli 31st, 2016

Unter dem Titel „Musik aus Notre-Dame de Paris“ finden am

18. Februar 2017 um 20 Uhr in der Kirche Saint Joseph in Colmar (F)

und am

19. Februar 2017 um 18 Uhr  in der Herz Jesu-Kirche in Freiburg  unsere nächsten Konzerte statt.

Der deutsch-französische Chor Freiburg widmet sich in diesem Projekt intensiv zweier Messvertonungen aus der Pariser Notre-Dame-Kathedrale.
Ziel ist es, den ZuhörerInnen einen Einblick in den musikalischen Kosmos dieses Ortes zu geben, der seit dem Mittelalter weit über die
Stadtgrenzen berühmt ist.
Die “Messe solennelle” von Louis Vierne steht der “Messe Salve Regina” von Yves Castagnet gegenüber. Beide Kompositionen vereint, dass ihre
Urheber Organisten an Notre Dame waren bzw. noch sind. Während Louis Vierne seit 1900 für über 30 Jahre die französische Orgelmusik
beeinflusste, ist Yves Castagnet seit 1988 amtierender Titularorganist und prägt mit seinen Chorkompositionen das musikalische Geschehen der
Kathedrale.
Der Chor stellt diese zwei anspruchsvollen Werke und ihre eigenen musikalischen Sprachen gegenüber. Dies ist anspruchsvoll nicht allein im Hinblick
auf die Einstudierung der Noten, sondern auch auf die logistische Ausführung: Neben der großen Hauptorgel ist auch jeweils eine Chororgel
vorgesehen, die mit dem Chor auf eine Entfernung von über 30 Metern abzustimmen und übereinander zu bringen sind.
Unterstützt werden wir von den beiden Freiburger Organisten Stefan Pöll und Lukas Grimm. Zweiterer wird das Konzertprogramm mit einer
Orgelimprovisation verbinden und abrunden.

Ausblick

Im Sommer 2017 werden wir ein Konzert mit dem Titel “Hymne à l’amour – Chansons von Brahms bis Zaz“ aufführen. Begleitet von einer Combo präsentiert der Chor eine Zusammenstellung bekannter deutscher und französischer Chansons/Lieder rund um das Thema Liebe.